Online zum Erfolg

Heutzutage werden die meisten Bewerbungen nicht mehr per Post, sondern per E-Mail versandt.
Doch auch, wenn das Internet einiges einfacher macht – beim Bewerben ist hier ebenfalls
besondere Sorgfalt angesagt.

Checkliste E-Mail-Bewerbung

  • Wenn ein Unternehmen über ein Online-Bewerbungsportal verfügt, solltest du die Bewerbung auch online vornehmen. Lege dir eine seriöse E-Mail-Adresse an, am besten mit deinem Vor- und Nachnamen. Adressen mit Spitznamen sind im privaten Gebrauch sympathisch, bei Bewerbungen aber fehl am Platz.
  • Der Betreff der E-Mail beinhaltet die genaue Bezeichnung der freien Stelle (z.B. „Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau“) und die Angabe, wo und wann du die Anzeige gesehen hast (z. B. „Die Stellenanzeige auf Ihrer Homepage vom 01.08.2018“).
  • Halte deine E-Mail kurz und füge das ausführliche Anschreiben mit in den Anhang ein. Beispiel: „Sehr geehrter Herr Meier, hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um die auf Ihrer Homepage ausgeschriebene Ausbildungsstelle zum Einzelhandelskaufmann. Anbei erhalten Sie meine Bewerbungsunterlagen. Freundliche Grüße, Michael Muster“.
  • Füge am Ende deiner E-Mail deine kompletten Kontaktdaten als Signatur ein.
  • Vermeide in deiner E-Mail auf jeden Fall sogenannte Emoticons, wie z. B. :-). Diese wirken unseriös.
  • Der Anhang besteht aus folgenden Dokumenten:
    • Anschreiben
    • Lebenslauf mit Lichtbild (dein Lichtbild verschickst du nicht gesondert, sondern du fügst es in den Lebenslauf ein)
    • Zeugnisse und Zertifikate.
    Gut ist auch, wenn du alle Anhänge in ein PDF-Dokument zusammenfasst, so hat der Personaler mit einem Klick alle Daten vor sich.
  • Achte beim Einscannen der Dateien darauf, dass sie gut lesbar sind.
  • Wandle alle Dokumente auf jeden Fall in eine PDF-Datei um. So stellst du sicher, dass der Empfänger alles genauso erhält, wie du es verschickst, und sich das Layout nicht verschiebt.
  • Benenne die Dateien sinnvoll und eindeutig (z. B. „Lebenslauf_Michael Muster“).
  • Der komplette Anhang (Anschreiben, Lebenslauf mit Lichtbild, Zeugnisse) sollte die Größe von 3 - 5 MB nicht überschreiten, verkleinere die Zeugnisse und Zer tifi kate ansonsten. Verwende aber niemals ZIP-Dateien, damit der Empfänger sie nicht zuerst noch entpacken muss.
  • Finde auch bei der Online-Bewerbung heraus, wer Ansprechpartner ist, und sende demjenigen dann direkt deine E-Mail.

 

Bewerbung per Online-Bewerbungsportal

Viele Unternehmen nutzen heutzutage Online-Bewerbungsportale, auf denen die Bewerber ihre Unterlagen direkt hochladen oder Formulare dazu online ausfüllen können.

Hier einige Tipps zur E-Mail-Bewerbung und zur Bewerbung per Online-Bewerbungsportal:

Checkliste Bewerbungsportal

  • Wenn ein Unternehmen über ein Online-Bewerbungsportal verfügt, solltest du die Bewerbung auch darüber abwickeln.
  • Achte darauf, dass deine Dateien wie Lebenslauf, Anschreiben etc. gut leserlich eingescannt sind und die Datenmenge nicht zu groß ist.
  • Am besten bereitest du ein kurzes Anschreiben vor dem Ausfüllen des Formulars schon einmal vor, dann musst du den Text nur kopieren und online in das dafür vorgesehene Feld einfügen. Wenn du das Anschreiben direkt im Feld erstellst, gehen möglicherweise Daten verloren oder du machst, um das zu vermeiden, unter
    Zeitdruck Fehler.
  • Überprüfe deine Eingaben noch einmal gut, bevor du alles abschickst. Am besten lässt du jemanden „über die Schulter gucken“, damit keine Rechtschreibfehler übersehen werden.