Massimiliano Di Feo

Am Standort Rheinfelden arbeiten rund 1200 Menschen, darunter 150 Auszubildende. Hier werden junge Frauen und Männer in vielfältigen Ausbildungsgängen zu Chemikanten, Industriemechanikern oder auch für kaufmännische Berufe ausgebildet. Di Feo macht eine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik – ein in der Chemieindustrie sehr gefragter Beruf. „Wir sorgen dafür, dass die Produktion läuft“, erklärt er seinen Berufsstand, „Elektroniker für Automatisierungstechnik errichten, testen und warten elektronisch gesteuerte Großanlagen und automatische Prozesse“. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre, man muss logisch denken können und sollte ein Händchen für Elektronik haben. Die Instandhaltung und Beseitigung von Störungen macht einen Großteil des Alltagsgeschäfts aus. „Wer sich gerne auch mal die Hände schmutzig macht, erlernt einen abwechslungsreichen Beruf mit Zukunftsperspektive!“, so Di Feo. Mehr Infos gibt es unter www.evonik.de/ausbildung