Sarah Kessler
Ziel: Verwaltungsfachangestellte

Im September 2018 habe ich meine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadtverwaltung Weil am Rhein begonnen. Die Ausbildung besteht aus einem theoretischen Teil, welcher an der Kaufmännischen Schule in Lörrach absolviert wird. Der praktische Teil findet innerhalb der Stadtverwaltung und ihren Außenstellen statt.

Insgesamt gibt es 19 Abteilungen, die wir in eigenständig abgesprochener Reihenfolge durchlaufen können. Dazu zählen Bereiche wie die Sozialabteilung, Polizeiabteilung, das Standesamt und die Baurechtsabteilung. Die Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen unterweisen die Azubis in allen Aufgabenbereichen, die die jeweilige Abteilung betreffen. So konnte ich innerhalb kurzer Zeit das Team mit meiner Arbeit unterstützen.

Bereits vor Ausbildungsbeginn wurde ich zu einem Kennenlerntag eingeladen, wo ich nicht nur die Azubis aus meinem Lehrjahr, sondern auch die anderen Auszubildenden der Stadtverwaltung Weil am Rhein kennenlernen durfte. Einmal im Jahr findet eine Azubi Reise statt. Letztes Jahr waren wir zum Beispiel in Berlin, wo wir neben tollen Unternehmungen auch Zeit hatten, uns mit allen Auszubildenden der verschiedenen Berufe auszutauschen.

Die Übernahmechancen nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung sind sehr hoch und es gibt viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Beispielsweise mit dem Studiengang Bachelor of Arts Public Management oder dem Verwaltungsfachwirt.

Ich kann die abwechslungsreiche Ausbildung bei der Stadtverwaltung Weil am Rhein nur weiterempfehlen und weiß, dass ich für mich die richtige Wahl getroffen habe.

 

Jonas Wittwer
Ziel: Erzieher

Mein Name ist Jonas Wittwer und ich habe mich dazu entschieden, eine zweite Ausbildung als Erzieher zu absolvieren.

Warum ich mich für den Beruf des Erziehers entschieden habe?
Zum Einen ist dieser Beruf abwechslungsreich, denn Kinder entwickeln sich täglich weiter und machen Fortschritte. Jeden Tag haben die Kinder andere Ideen, Interessen und Wünsche. Es wird nie langweilig.

Zum Anderen besteht die Möglichkeit, mit verschiedenen Altersgruppen arbeiten zu können. Neben der Tagesbetreuung von Kindern zwischen 0 bis 6 Jahren, gibt es die Arbeit im Hort mit Schulkindern, aber auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Heimerziehung, die Arbeit mit Menschen mit Behinderung oder die offene, freizeitpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Während der Ausbildung bei der Stadt Weil am Rhein wirst du mit allen drei Altersstufen in Kontakt kommen und deine ersten Erfahrungen sammeln können. Die Stadt bietet dir einen strukturierten Rahmen mit vielen Möglichkeiten, deine Ausbildung absolvieren zu können. Es gibt eine Vielzahl an Einrichtungen mit verschiedenen Konzepten von denen du profitieren kannst.

Als Erzieher kannst du deine eigenen Ideen, Interessen, Fähigkeiten und Hobbies mit einbringen. Zum Beispiel bei Sport und Spiel, in Projekten, in den Bereichen Musik, Umwelt, Kreativität und Erlebnispädagogik.

Spannend und interessant finde ich auch, dass du viele Familien mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Wurzeln kennen lernst und mit ihnen zusammen arbeiten darfst.

Der Beruf des Erziehers ist etwas ganz besonderes für mich. Kinder und Jugendliche werden uns anvertraut. Wir haben die Chance, dazu beizutragen, Kinder zu toleranten, selbstständigen und friedvollen Menschen mit zu erziehen. Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unserer Gesellschaft und als Erzieher und Erzieherin gestalten wir die Zukunft direkt mit.